Select filter

Sequenzierungslösung für komplexe Kundenanforderung

Status: Produktionslinien werden neu geplant

Ein deutscher Sportwagenhersteller plant zwei Produktionslinien sowie vier weitere Komponenten-Fertigungen für Motoren und Achsen, wobei jede Fertigungslinie verschiedenen Anforderungen unterliegt. Dazu kommt eine fünfte Komponente für Fahrzeuginnenausstattung und Sitze. Für die Optimierung von Lean Management und einer effektiven Produktionsplanung wird ein geeignetes APS-System gesucht.


Herausforderung: Optimale Steuerung von externer und auftragsbezogener Fertigung

Auf den Fertigungslinien sollen sowohl anonyme als auch auftragsbezogene Komponentenfertigungen umgesetzt werden. In der Planung sollen die Auftragskomponenten optimal getaktet werden. Darüber hinaus soll die Möglichkeit bestehen, zu den Hauptsequenzen auch externe Bedarfe einzusteuern. D.h. es kommt immer wieder zu Sonderfällen in der Einplanung, beispielsweise durch das Einschieben von Ersatzteilproduktionen mit unterschiedlichen Fertigungsabläufen. Außerdem sind bei der Terminberechnung zahlreiche Variablen zu beachten: So sind unter anderem die Durchlaufzeiten pro Kombination von Auftrag und Arbeitsstation variabel und werden an verschiedenen Stationen unterschiedlich berechnet.


Lösung: Maßgeschneidertes Konzept für Sequenzierung

Nach einer ausführlichen Analysephase, in der alle Zusammenhänge, Restriktionen und Prozessabläufe der Fertigungslinien betrachtet wurden, entwickelten die flexis Experten ein maßgeschneidertes Konzept für eine eigene Sequenzierungslösung je Fertigungslinie. Die Sequenzierung berücksichtigt u.a. den Workload, die Zieltermine und die notwendigen Block- und Abstandsrestriktionen, sowie diverse Gleichverteilungen.

Die komplexe Terminberechnung wird mittels einer Scheduling-Lösung unterstützt: Diese berechnet und überwacht den aktuellen Fabrikstand sowie die geplanten und noch ungeplanten Aufträge. All diese Kennzahlen werden sowohl in Reports aggregiert, als auch den Folgesystemen des Kunden zur Verfügung gestellt.

Ergänzend dazu enthalten die Software-Module spezielle Monitoring-Tools für die Auswertung von Durchlaufzeiten inklusive eines Plan-Ist-Vergleich sowie entsprechende Regelmodell-Auswertungen, die den Planer bei der Erstellung und Pflege der komplexen Regelmodelle unter Einbezug realer Auftragsdaten unterstützen.


Ergebnis: Stabile Produktion

Alle komplexen Kundenanforderungen werden mit der neuen Lösung für die Sequenzierung berücksichtigt. Die Aufträge können nun mit einer extrem kundenspezifischen Sequenzierungs- und Referenzsequenzierungs-Lösung in die Fertigungslinie bequem und stabil eingesteuert werden. Die Aufträge werden trotz der komplexen Einplanungsregeln optimal und ohne Verletzungen von Restriktionen und Regeln in die Fertigungslinien eingeplant.