Select filter

Optimierte Netzwerkplanung für ein verbessertes Supply Chain Management

Status

Mit der automatisierten Netzwerk-Routenplanung von flexis kann der Automobilhersteller schneller und verlässlicher planen und damit wesentliche Kosten einsparen. Ein französischer Automobilhersteller mit mehreren strategischen Herstellerallianzen benötigt eine umfassende Netzwerk-Routenplanung für alle Werke in Europa.

Herausforderung

Der Umfang der Ausgangsdaten ist extrem komplex und muss beherrschbar gemacht werden. Der Umgang mit Knotenpunkten und Verteilzentren basierend auf einer Vielzahl von Quellen ist nicht übersichtlich und optimal vorausschauend geplant. Deshalb soll die Bestimmung optimaler Routen unter der Vielzahl von Zielen und Einschränkungen in Zukunft gewährleistet werden. Der Kunde strebt eine signifikante Kostenoptimierung an, u.a. auch durch die jeweils optimale Auswahl der Transportdienstleister pro Route.

Lösung

Die flexis Experten erstellen für die Umsetzung der Outbound-Netzwerkplanung ein Lösungskonzept bestehend aus verschiedenen Software-Modulen. Das Branchen- und Netzwerkspezifische Know-how und die Erfahrung der Berater für ganzheitliche Planungsaspekte hat den Kunden bei der Konzeptphase überzeugt. Mit der Implementierung der flexis Transportation Planning Solution hat der Kunde nun zahlreiche Möglichkeiten:

  • Datenmanagement mit Plausibilitätsprüfungen
  • Netzwerk-Analysen
    o Visualisierung der aktuellen Netzwerkstruktur (Baseline) mit allen Routen und Routen-Elementen
    o Umfangreiche Berechnungen in Bezug auf Kosten & Terminierung
    o Routen Sichten mit Auswertungen über Volumen, Kosten und Lead Times
    o Node Sichten: Compound wie Werk und Storage Compound mit Auswertungen über Volumen, Kosten und Füllstand
    o Demand Auswertungen – Sankey Diagramm
  • Simulationen
    o Verprobung unterschiedlicher Netzwerkanpassungen und deren Auswirkungen hinsichtlich der Kosten und Durchlaufzeiten
    o Änderungen von Kostenelementen, z. B. Transportkostenanpassung
    o Änderung von Scheduling-Elementen durch Anpassungen von Transportzeiten und dem Abfahrtskalender
    o Anpassung der Netzwerke: Angenommene Routen zum Versenden der Fertigfahrzeuge über ein „angenommenes“ Netzwerk mit individuellen Parametern
  • Optimierungen
    o Unterschiedliche Supplier Proposals werden gegenübergestellt zur Netzwerk-Gesamtabdeckung unter Berücksichtigung der vorgegebenen Constraints und Zielvorgaben, d.h. der Produktionsplaner kann die Gesamtkosten von mehreren Anbietern direkt vergleichen
  • Monitoring
    o Gegenüberstellung Node (Compounds)-Befüllung pro Tag /Woche und Gegenüberstellung der gegebenen Kapazitäten
    o Gegenüberstellung des Leg-Bedarf pro Woche und Gegenüberstellung der gegebenen Kapazitäten

    Ergebnis

    Die flexis Lösung wird mittlerweile für die Netzwerkplanung aller europäischen Werke eingesetzt und hat dadurch einen hohen Skalierungsgrad. Der Kunde plant jetzt schneller und vernetzter, kann sogar designen. Die Prozesse werden dadurch verlässlicher und ökonomischer. Zukünftig sind weitere Anpassungen problemlos möglich, die flexis Projektmanager begleiten den Verbesserungsprozess kontinuierlich und langfristig.