21.10.2010

Schnelle Stücklistenauflösung – der Weg zur sicheren Versorgung

Schnelle Stücklistenauflösung – der Weg zur sicheren Versorgung

Seit mehreren Jahren stellt die flexis AG der Automobilindustrie hochperformante Stücklistenauflösungssysteme zur Verfügung. Im Lauf der Zeit konnte ein Standard für das Stücklistenauflösungsmodul der flexis AG geschaffen werden, welches auf dem Markt seinesgleichen sucht.

Offenheit im Standard – eine Philosophie der flexis AG

Im Standard können die verschiedensten Typen von Stücklisten verarbeitet werden. Modulstücklisten, regelbasierte Stücklisten, Baukasten-, Mengenübersichts- und Strukturstücklisten können sowohl als Produktionsstückliste als auch als Entwicklungsstücklisten genutzt werden.

Zudem besteht eine Durchgängigkeit bezüglich der Objekte für die Teilebedarfsermittlung: Auf Basis der Volumenplanung mit unabhängigen Prognosen auf Modell- und Ausstattungsebene kann eine Stücklistenauflösung ebenso erfolgen wie auf der Ebene von teil- oder vollausspezifizierten Plan- bzw. Kundenaufträgen.

Auf Ebene der Produktstruktur wird das Mehrstufigkeitsprinzip berücksichtigt. So ist es möglich, eine flexible Anzahl von Auflösungsstufen entlang der Produktstruktur bzw. der Beschaffungskette auszuwerten, die Aggregate, Einzelteile und Rohmaterialien umfassen können. Auch Strategien des Multisourcing sind enthalten, wodurch entsprechend der hinterlegten Beschaffungslogik z.B. Quotierungen oder Ressourcenbelegungsprioritäten beachtet werden.

Eine weitere Stärke der flexis Lösung liegt in der Flexibilität und Kundenindividualität in den Auswertelogiken. So können z.B. Verwendungsnachweise von Sachnummern ebenso vorgenommen werden wie werksbezogene oder werksübergreifende Stücklistenauflösungen. Zudem können Teilegruppierungen frei konfigurierbar oder attributsbasiert definiert werden.

Im Markt durch innovative Technologien erfolgreich

Kunden, die in diesem Zusammenhang auf die Kompetenz der flexis AG bauen, sind beispielsweise ein deutsches Traditionsunternehmen aus dem PKW-Segment, ein großer Truck & Bus Hersteller aus Japan und ein führendes, in den USA produzierendes japanisches Automobilunternehmen.

Durch die innovative Technologie der unternehmenseigenen in-memory-database können in den flexis Systemen Sachverhalte quasi in Echtzeit untersucht und Szenarien verprobt werden, ohne dass die Legacy-Systeme außerhalb ihrer normalen Prozesse beansprucht werden. Dies ist insbesondere daher von Bedeutung, da die Stücklistenauflösungssysteme als unternehmenskritisch einzustufen sind – in diesen Systemen werden beispielsweise die Abrufe und Bestellungen an die Lieferanten berechnet. Zudem sind die Laufzeiten für eine Stücklistenauflösung bei komplexen und variantenreichen Produkten zumeist sehr hoch.

Weiterer Leistungssteigerung in der Performance

Durch die weitere Verfeinerung der im Standard hinterlegten Logik, intelligente Parallelisierungen in den Algorithmen, die multidimensionale Verlinkung der Daten in der Datenbank und die innovative, stufenweise Nutzung und Adaption von bereits berechneten Bedarfszahlen konnte ein Performancesprung von weiteren 15 bis 25% erreicht werden – abhängig von der konkreten Anwendung. Dies stellt für die Kunden der flexis AG die Basis für weitere prozessseitige Innovationen dar.