08.07.2013

Intelligente Puffersteuerung erhöht als Add-on für flexis Sequencing die Effizienz Ihrer Produktion

In einer getakteten Produktion fungieren die vorgelagerten Bereiche (etwa Lackierung und Rohbau) als eine Art interner Zulieferer an die Endmontage. Ob die Wunschreihenfolge in der Endmontage erreicht wird, hängt maßgeblich davon ab, wie groß die Verwirbelungen sind, die zuvor entstehen und wie gut diese ausgeglichen werden können. Der Ausgleich erfolgt über eine Re-Sortierung der Sequenz durch gezielte Einlagerung von Aufträgen in den Puffer und eine bedarfsgerechte Auslagerung in den nachfolgenden Bereich.

flexis buffer control bildet eine systemgestützte Ein- und Auslagerungsreihenfolge für alle Aufträge, die sämtliche Informationen aus dem Shop Floor berücksichtigt und in Echtzeit mit dem MES kommuniziert. Das bedeutet:

  • Komplette Transparenz über Aufträge auf den vor- und nachgelagerten Linien und im Puffer
  • Berücksichtigung von Sperrungen, beispielsweise aufgrund von Fehlteilen
  • Einbeziehung von bestehenden Planungs-Constraints und Zielvorgaben der gesamten Montage
  • Abbildung gängiger Pufferstrukturen wie FiFo, LiFo oder wahlfreier Puffer
  • Möglichkeit zur manuellen Sperrung von Aufträgen im System
  • Kurzfristige und fundierte Validierung von What-if-Szenarien
  • Erhöhtes Optimierungspotential der vorgelagerten Prozesse (Lackierung, Presswerk) durch intelligente Zurücksortierung zur geplanten Endmontage-Sequenz.