16.07.2015

Neues Forschungsprojekt zur multikriteriellen Optimierung der Produktionsprogrammplanung

Neues Forschungsprojekt FlexAEM – Multikriteriell optimierte Auftragseinplanung für die variantenreiche Serienproduktion in globalen Netzwerken bei volatilem Kundenkaufverhalten

Zur besseren Reaktion auf Marktveränderungen und zur Nutzung von Standortvorteilen agieren Unternehmen immer intensiver in internationalen Produktionsnetzwerken. Zugleich verursacht die Globalisierung aber auch verschärfte Konkurrenz und teils große Schwankungen in der Produktnachfrage. Vor diesem Hintergrund stellt die flexible und leistungsfähige Produktion kundenindividueller Produkte eine entscheidende Voraussetzung zur Sicherstellung der Konkurrenzfähigkeit dar.

FlexAEM zielt vor diesem Hintergrund auf eine neuartige Softwarelösung für die multikriterielle Optimierung der Produktionsprogrammplanung, basierend auf dem bewährten Hilfskonstrukt des Planauftrags zur Überbrückung der widersprüchlichen Anforderungen von längerfristigen Planungsnotwendigkeiten und kurzfristigen Kundenaufträgen bzw. Nachfrageschwankungen.

Für eine algorithmenbasierte Planungsdurchführung und -optimierung werden in FlexAEM die mathematisch-logischen Grundlagen für die datentechnische Abbildung der (zeitvariablen) Produkt-, Produktionsstruktur und weiteren relevanten Randbedingungen erforscht. Darauf aufbauend wird eine prototypische Softwarelösung erarbeitet, mit der erstmals die dynamische Auftragseinplanung und manipulation automatisiert und in direkter Abstimmung auf vorhandene ERP-Systeme bedarfsorientiert abgewickelt und optimiert werden kann. Die angestrebte Lösung ermöglicht damit erstmals eine optimierte, zuverlässige Planung trotz hoher Auftragsvolatilität und enorm komplexen Randbedingungen.