18.04.2011

flexis Sequencing bei Audi Ingolstadt

Audi Ingolstadt – Komplexe Planung im Minutentakt

Mit flexis Sequencing eröffnete sich Audi bereits 2004 die Möglichkeit, komplexe Planungsaufgaben in kürzester Zeit umzusetzen. Das leicht nachvollziehbare, grafische Optimierungsmodell der Sequenzierungs-Lösung lässt sich den tagesaktuellen Gegebenheiten anpassen und vereinfacht damit die Reihenfolgebildung. Statt den Kundenmix zeitaufwändig manuell zu berechnen erstellt die Lösung bei Audi in Ingolstadt seither innerhalb kurzer Zeit ein hochwertiges Ergebnis, das Abstands-, Übergangs- und Blockbedingungen sowie verschiedenen Heuristiken wie z. B. Gleichverteilung berücksichtigt.

Premiere für die nächste Generation
Mit einem technologischen Update der flexis AG konnte die bestehende und bewährte Lösung bei Audi nun nochmals verfeinert werden. Nach erfolgreicher Testphase mit einer durch flexis implementierten Übergangslösung, die zeigte, wie viel Mehrwert die Umstellung erbringen würde, arbeitet Audi Ingolstadt jetzt bei der Sequenzierung mit dem neuen Sequencing-Modul 5.0 der flexis AG.

Mit diesem Update wird die Anzeige von Aggregationen (Farbe, Motorentyp, Attribute) und eine Bewertung der Sequenzqualität direkt nach Erstellen der Sequenz möglich. Bislang lag zwischen der Sequenzierung und der Bewertung ein zusätzlicher Arbeitsschritt: Daten mussten erst exportiert und später importiert werden, um die Sequenzqualität in einem Report-System zu bewerten.

Schnell und einfach zur Sequenz
Mit dem neuen Sequencing-Modul werden die Reihenfolgebildung und deren Kontrolle zusammengeführt, was die Erstellung der Sequenz nochmals spürbar beschleunigt. Zudem benötigt flexis für die Berechnung der Sequenz nunmehr nur noch ein Drittel der bisherigen Zeit. flexis Sequencing 5.0 ist mehr als eine bloße Verfeinerung der bisherigen Version. Das Update eröffnet hinsichtlich der Nutzerfreundlichkeit der Software und im Hinblick auf eine Erleichterung der Planung verschiedener Szenarien vollkommen neue Möglichkeiten