28.04.2014

Neue Version schafft umfassendere Möglichkeiten: DAF hat ein Upgrade auf flexis Sequencing 6.0 durchgeführt

Der LKW-Hersteller DAF hat für seine Werke in Eindhoven und Westerlo ein Upgrade der dort installierten flexis-Sequenzierungslösungen auf Version 6.0 durchgeführt. Auch bei Leyland Trucks, einem Unternehmen, das ebenfalls zum Konzern gehört, wurde auf die neueste Version umgestellt.

Bereits seit 2005 erfolgt die Sequenzbildung im belgischen Westerlo mittels einer flexis-Lösung. Hinzu kamen 2006 die LKW-Werke in Eindhoven (Niederlande) und Leyland (UK). Mit der Umstellung auf die aktuelle Version von flexis Sequencing kann DAF eine ganze Reihe neuer Vorzüge nutzen. So ermöglicht beispielsweise ein erweiterter Regelkatalog die Verfeinerung der Planung. Zudem konnte die Prozesssicherheit im Bereich der Kabinen merklich erhöht werden. Durch das Upgrade konnte darüber hinaus der Sequenzierungsprozess für die Pufferoptimierung deutlich beschleunigt werden. Weitere Benefits sind verbesserte Möglichkeiten zur Ergebnisanalyse und eine noch anwenderfreundlichere Bedienbarkeit.

Insgesamt sind bei DAF und Leyland acht Sequenzierungs-Applikationen im Einsatz. Ende März 2014 wurde mit der Kabinenpuffer-Sequenzierung das letzte Upgrade in Betrieb genommen.