Turbo-Transparenz

Global Supply Monitoring - Inbound Monitoring - Outbound Monitoring

4 bis 12 % weniger Sonderfahrten

Senken von Kapitalbindung & Lagerkosten um 30 bis 40 %

Wissensbasis unterstützt bei Entscheidungen auf operativer Ebene

Erhöhung der Planungsstabilität durch Visualisierung der Supply-Chain um 3 bis 4 %

Aktuelle Belieferungssituation ist immer transparent

Einheitliches Wissen über Silos hinweg - Ganzheitliche End-to-End Betrachtung in Echtzeit

Turbo-Transparenz stellt die Abhängigkeiten zwischen den einzelnen Prozess-Ebenen (Auftrag, Bestand, Transport) in Echtzeit dar. Sie ermöglicht eine ganzheitliche End-to-End Betrachtung und das ganz ohne Zeitversatz durch nächtliche Datenverarbeitung. Mit der Lösung verschmelzen Planung und Ausführung in einen dynamischen Prozess. Sie überführt die heutigen Rollen-Silos im Supply Chain Management in eine gesamtheitliche Struktur. Das SCM trifft daher Entscheidungen aufgrund von ganzheitlichem Wissen und adressiert nicht nur wie bisher lokale Störungen.

Turbo Transparenz

Wir orientieren uns an Ihren Ansprüchen: Ihr Prozess bestimmt die beste Lösung. Entdecken Sie, was unser Framework zu bieten hat.

Global Supply Monitoring

Überwachen Sie in Ihrem globalen Umfeld kritische Teile mit langen Lieferketten, die anhand von Bedarfsvorschauen abgerufen werden. Verschaffen Sie sich die erforderliche Transparenz über Bedarfe, Bestände und Transporte für den gesamten Planungszeitraum (Master Schedule) und gleichen Sie diese Informationen permanent miteinander ab. Bestandsreichweiten, Transportankunftszeiten und Reichweitenansichten werden in Bezug zur aktuellen Auftragssituation grafisch und tabellarisch dargestellt. Somit wird der gesamte End-to-End-Fulfillment-Aspekt überwacht. Nutzen Sie diese Informationen, um Versorgungsrisiken oder Engpasssituationen frühzeitig aufzudecken und sofort aktiv zu werden.

Erkennen Sie kritische Versorgungssituationen frühzeitig, um entsprechende Maßnahmen zielgerichtet einplanen zu können.

Inbound Monitoring

Überwachen Sie im kurzfristigen Horizont die Teileversorgung für Ihre anstehenden Fertigungsaufträge entsprechend der geplanten Reihenfolgen. Machen Sie sich ein Bild von Beständen und Transporten und gleichen Sie diese mit Ihrer Produktion ab. Gewinnen Sie einen Überblick, welche Teile für eine Engpasssituation verantwortlich und welche Aufträge von einem Teileengpass betroffen sind. Schaffen Sie somit die Basis für fundierte Maßnahmen.

Erkennen Sie, wie weit Ihre geplante Produktion durch Bestände abgesichert ist bzw. welche Aufträge von einem Teileengpass betroffen sind.

Outbound Monitoring

Prüfen Sie Ihre Lieferfähigkeit. Stellen Sie sicher, dass Sie die Bedarfsmengen aus Ihrem Abnehmernetzwerk entsprechend bedienen können. Verschaffen Sie sich einen Überblick, welche der Bedarfe abgedeckt sind und welche nicht erfüllt werden können. Gewinnen Sie durch kontinuierliche Kommunikation mit dem Shop Floor Transparenz darüber, an welcher Stelle im Prozess sich die entsprechenden Produkte befinden (geplant, aufgelegt, fertiggestellt) und welche planerischen Handlungsalternativen Sie haben.

Verschaffen Sie sich kontinuierlich Transparenz darüber, inwiefern die Kundenbedarfe durch Ihre Bestände, Ihre aktuelle Produktion oder Ihre Planung abgesichert sind.

Verknüpftes Wissen: Ganzheitlicher Blick auf Bedarf, Bestand und Transport

Sie wollen wissen, was das Besondere an Turbo-Transparenz ist? Schauen Sie selbst. Eine Lösung - viele Möglichkeiten

Mit Echtzeitwissen bewusste Entscheidungen treffen

Die heutige Supply Chain ist ständig Störungen ausgesetzt: Schwankende Bedarfe, Störungen in den Transportketten oder Qualitätsprobleme in der Teilefertigung sind allgegenwärtig. Das macht es erforderlich, selbst bereits getroffene Entscheidungen kontinuierlich zu hinterfragen. Turbo-Transparenz bietet das nötige Echtzeitwissen, um dynamisch eintretende Änderungen zu erfassen, die damit einhergehenden Auswirkungen zu erkennen und bei Bedarf nachträglich zu regeln. Darüber hinaus werden kurzfristige Anpassungsmaßnahmen mit Hilfe der Turbo-Transparenz hinterfragt und bewusster initiiert, weil die Auswirkungen der Entscheidungen auf andere Teile und Prozesse transparent sind.

Verknüpftes Wissen: Ganzheitlicher Blick auf Bedarf, Bestand und Transport

Das verbundene Wissen über Bedarfssituationen mit Bestands- und Transportsituationen über den gesamten Wertschöpfungshorizont hinweg macht auch deren Abhängigkeiten untereinander sichtbar – vor allem für den Fall, dass sich etwas im Ablauf ändern sollte. Verspätet sich beispielsweise ein Transport, dann ermittelt und berücksichtigt Turbo-Transparenz, welche Bestände und Aufträge davon betroffen sind. Auch bei einer Auftragsänderung zeigt Turbo-Transparenz an, welche Teile, Bestände und Transporte davon betroffen sind. Dieses Wissen dient als Entscheidungsgrundlage, um im Regelprozess aus der reaktiven Rolle in die steuernde Rolle überzugehen.

Drohende Engpässe frühzeitig erkennen mit Alert-Funktionen

Kritische Teile, kritische Aufträge, kritische Kundenbedarfe: Sie alle werden in einer übersichtlichen Ansicht dargestellt und per Warnung an die Prozessbeteiligten gemeldet.


Der Benutzer bekommt einen umfassenden Überblick und erkennt:

  • Welche Teile verursachen einen Engpass?
  • Welche Bedarfe oder Aufträge sind von einem Engpass betroffen?
  • Welche Kundenbedarfe sind verspätet bzw. werden nicht erfüllt?