flexis Logistic Control Tower

Ein integrierter Logistik-Control Tower sorgt für eine kollaborative Umgebung, die mehr logistisches Monitoring ermöglicht.



flexis Logistics Control Tower ermöglicht es Fertigungsunternehmen die Kontrolle über ihre Inbound- und Outbound-Logistik zu übernehmen, um damit erfolgreiches Supply Chain Management als Wettbewerbsvorteil einzusetzen.

Durchdachte Logistiklösungen erlauben es produzierenden Unternehmen, ihre Inbound- und Outbound-Logistik in Echtzeit zu überwachen, zu überprüfen und nachzujustieren, um deren Einflüsse auf austarierte Versorgungsnetze gering zu halten und damit die Produktion trotz geringerer Bestände und getackteten Abläufen stabil zu halten. flexis Logistics Control Tower generiert eine kollaborative Arbeitsumgebung für jede Phase des Versandprozesses, die basierend auf zuvor geplanten Zuständen und Aktionen und Informationsaktualisierungen in Echtzeit transparente Entscheidungsräume generiert.

flexis Logistics Control Tower bietet produzierenden Unternehmen zusätzlich weitere Vorzüge wie:

  • Monitoring der Durchführung nach dem flexis-360-Grad-Ansatz
  • eingehende Analyse und Sichten auf Teilebene, Sendungsebene, Fertigungslinie und sogar Fabrik- und Unternehmens-Ebene.
  • Kumulierte Analyse und Reporting auf Produkt- oder Auftragssicht.
  • Dynamische Überwachung der Ausführung aus verschiedenen Blickwinkeln, um die Logistikaktivitäten erfolgreich zu verwalten, zu überwachen und in Echtzeit gegenzusteuern.

flexis Logistics Control Tower versetzt produzierende Unternehmen weiterhin in die Lage, Abweichungen vom Regelprozess zu erkennen und szenariobasiert die richtigen Entscheidungen zu treffen. Mit Hilfe der flexis InMemory Technologie werden diese Abweichungen aktiv notifiziert, wodurch Logistikkoordinatoren aktiv und präzise eingreifen können, um in Letstandsorganisationen sofortige Maßnahmen zu ergreifen und damit die Supply Chain bei Planungsabweichungen in Echtzeit anzupassen. Dabei können sie Lösungsszenarien unterstützt analysieren und aufgabenübergreifend zusammenarbeiten, um Abweichungen aufzulösen und die Entscheidungsfindung auf Basis einer End-to-End Supply Chain Betrachtung zu unterstützen.