Key Challenges Ihrer Industie - Verladende Industrie
Operative Netzwerkoptimierung

Supply Chain Eventmanagement

Treffen von Entscheidungen auf Basis unvollständiger Informationen. Optimale Fahrzeugauslastung wird nicht erreicht. Mangelnde Berücksichtigung der Kundenanforderungen sowie der Produktionsrestriktionen bei der Auslieferung. Fähigkeit effizient auf Transportstörungen zu reagieren fehlt.

Die Zeiten der Entkoppelung von Logistik und Produktion sind vorüber, Verknüpfungen zwischen Prozesspartnern verengen sich, Digitalisierung und Logistik 4.0 verbinden alle Partner einer Wertschöpfungskette und Puffer zwischen unabhängigen Organisationen verschwinden.

Einerseits ist eine solche, verknüpfte Wertschöpfungskette vom Rohmaterial bis hin fertig ausgelieferten Produkt beim Endkonsumenten die effizienteste Art der Leistungserbringung. Andererseits bedeutet dies auch, dass die Wertschöpfungskette anfälliger geworden ist denn je zuvor. Jede kleinste Abweichung vom ursprünglichen Plan muss beachtet werden, da diese im weiteren Verlauf dramatische Auswirkungen auf die ganze Wertschöpfungskette nach sich ziehen kann. Unternehmen müssen Strategien entwickeln, um mit solchen Abweichungen umgehen zu können, was jedoch organisationell eine große Herausforderung darstellt– eine die davon abhängt, ob ganzheitlich erkannt wird, wie jede erdenklich Entwicklungsmöglichkeit entlang der Wertschöpfungskette sich auf die Vielzahl an Partnern und Szenarien auswirken könnte.

Die Aufgabe innerhalb kürzester Zeit die bestmögliche Antwort auf jedes Vorkommnis zu finden, muss einem System anvertraut werden, welches die denkbaren Szenarien kennt und auch deren Einfluss auf Kosten und Lieferversprechen. Dieses System muss tief in den Planungsprozess und die Ausführung integriert sein und Zugriff auf Bestände, Produktionspläne und Informationen der Transportdienstleister haben.