Key Challenges Ihrer Industie - Transportdienstleister

Operative Planung

Routineaufgaben halten Planer von effizienter Störungsbearbeitung ab.

Operative Transportplanung stellt heute immer noch die vorherrschende Tätigkeit in Transportunternehmen dar. Den Überblick über die komplexe Aufgabe der Tagesplanung zu bewahren ist ein hochspezialisiertes Geschick. Die meisten Transportdienstleister vertrauen hierbei auf einige wenige hochkompetente Planer, die es mit der Komplexität dieser sich stetig verändernden Anforderungen aufnehmen. Eine Vielzahl an Einschränkungen muss hierbei berücksichtigt werden, um tägliche Zeitpläne erstellen zu können, die hunderte oder tausende Sammel- und Verteilpunkte verbinden und hierbei sowohl Zeitfensterrestriktionen als auch maximale Fahrzeugauslastungen, Straßennetze und Arbeits- und Pausenzeiten beachten.

Um diese Komplexität managen zu können sind Fahrpläne oftmals teilweise eingefroren, was jedoch zu verpassten Optimierungschancen führen kann. Im schlimmsten Fall können kleine, unerwartete Veränderungen (z.B. Verspätung eines Fahrers) zu weitreichenden Ausfällen führen, die in dramatischen Einbußen in der Planungsqualität resultieren und negativen Einfluss auf Kosten und Lieferqualität nach sich ziehen.

Deshalb benötigen operative Planer ein System, welches ihnen durch die Übernahme von Routineplanungen dabei hilft, diese riesigen Komplexitäten zu steuern. Mit einem solchem System muss es möglich sein, durch komplexe Optimierungsalgorithmen die Netzwerkeffizienz zu verbessern und hierdurch den Planern zu ermöglichen, sich darauf zu konzentrieren, die Planungsqualität zu maximieren und sich stärker auf das Abweichungsmanagement zu konzentrieren.

Der flexis Operational Planner ermöglicht Planern sich auf die Verbesserung der Transportausführung und operative Problemfallbeseitigung zu fokussieren. Der Planner übernimmt dabei Routinejobs und optimiert den Entwurf für die tägliche Logistikaufgabe. Die Logistik kann hierdurch besser in die Produktionsumgebung integriert werden. In Zeiten stetig höherer Erwartungen bezüglich der Lieferperformance von Seiten der Kunden, wird ein ganzheitliches Management der gesamten Wertschöpfungskette wichtiger denn je zuvor.