Übersichtlich und sicher sequenzieren: flexis optimiert die Einplanung bei Mitsubishi Fuso Truck Europe

Im portugiesischen Werk Tramagal von Mitsubishi Fuso Truck Europe (MFTE) wird der Klein-LKW Fuso Canter gebaut. Für Einplanung und Baubarkeitsprüfung kommen dabei gleich mehrere flexis Produkte zum Einsatz. Die installierte flexis Lösung ist seit Ende November 2010 erfolgreich im Live-Betrieb.

Die Sequenzierung der Endmontagelinie und die Reference-Sequenzierung der Fahrerhauslinie erfolgen mit flexis Produkten. Auch das Scheduling der Achslinie und die Darstellung der Teileverfügbarkeit werden mittels flexis Technologie ausgeführt. Für letzteres nutzt MFTE flexis Monitoring. Die verschiedenen flexis Produkte greifen bei der Installation in Tramagal – ihrem modularen Aufbau entsprechend – effizient ineinander.

Vorausschauend einplanen dank Simulation

Neben der Einplanungslösung stellt flexis auch ein Teile- und Workload-Monitoring anhand der Sequenz bereit, die einen Zeithorizont von 40 Tagen umfasst. Hinzu kommt die Möglichkeit einer simulativen Erprobung von Änderungen in der Einplanung. So kann für den Fall notwendig werdender Umplanungen geprüft werden, ob für alternative Aufträge mit anderer Ausstattung ebenfalls alle Teile verfügbar sind. Nur dann kommen sie schließlich für eine Einplanung in Betracht. Auch visualisiert die flexis Lösung, ob es im Falle eines Austauschs von Aufträgen an der gleichen Position zu Restriktionsverletzungen kommen würde, oder nicht. So kann jede potenzielle Änderung zunächst auf ihre Eignung hin geprüft werden, ehe sie im Live-System umgesetzt wird.