Daimler AG Stuttgart: Zentrale Logistik PKW

Mit flexis Demand Capacity Planning ist es uns gelungen, die Möglichkeiten, einen raschen Überblick über Baureihen und Bauteile zu gewinnen, zu verbessern. So wurde die Absicherung von Einführungsszenarien und anvisierten Terminen deutlich erleichtert und die Planungssicherheit in diesen Bereichen entsprechend erhöht. Die Zeitersparnis, die uns die seit Juli 2004 störungsfrei arbeitende Lösung einbringt, ist beträchtlich. Seit der ersten Implementierung hat flexis Demand Capacity Planning auch die interne Kommunikation weiter verbessert, weil alle Mitarbeiter jederzeit auf aktualisierte Daten zugreifen können und der Informationsfluss, etwa zu den Baureihenplanern, entsprechend reibungsloser läuft, als dies vor dem Einsatz der flexis Lösung der Fall war.
Hans Georg Kling, Daimler AG

Termininformationen steigern die Planungssicherheit. flexis sorgt für freie Sicht auf die Terminachse.

Die Mai-Ausgabe des Magazins „Logistik heute“ enthält einen Artikel, der den Weg der Daimler AG Stuttgart zu Optimierung des Bedarfs-Kapazitäts-Managements schildert. Eine maßgebliche Rolle spielt dabei ein von der flexis AG entwickeltes Bedarfsermittlungssystem für Teile.

Das Verfahren beruht darauf, die Planung auftragsneutral unter Einbeziehung aller im Unternehmen verfügbaren Informationen umzusetzen. So können auch dort, wo es noch keine Aufträge gibt, Sachnummern- und Teilebedarfe abgebildet werden. Zudem werden alle Sachnummernbedarfe nicht nur berechnet, sondern auch abhängig von den Eingangsgrößen im Hinblick auf ihre Qualität ausgewiesen.

Lesen Sie mehr




Daimler Gaggenau Achsmontage: Mehr Flexibilität im Planungsprozess

Durch den Einsatz von flexis Produkten in unserer Vor- und Endmontage ist es uns gelungen, die KAIZEN Zielsetzungen "one piece flow" und JIS optimal im Auftragsabwicklungsprozess umzusetzen. Die auftragssynchrone Steuerung der Setbildung und der Vormontagen bildet heute die Basis für unsere Ansätze der materialflussoptimierten Layoutgestaltung.
Manfred Mayer, Daimler AG




Daimler AG Mannheim Motorenproduktion: Präzise planen ohne Puffer: flexis unterstützt die sequenzgenaue Produktion und Belieferung

Durch den Einsatz von flexis Software können alle relevanten logistischen und kapazitiven Bedingungen abgebildet werden. Darüber hinaus erkennen wir über das Monitoring wesentlich früher, wenn doch mal etwas aus dem Ruder läuft. Beides zusammen hat dazu geführt, dass sich unsere Montage auf die Bedarfsvorschau verlassen kann, was letztendlich zu einer deutlichen Stabilisierung in der gesamten Fabrik geführt hat.
Carl-Eduard Friedrich, Daimler AG




Mercedes Benz Cars Zentrallogistik: Auf lange Sicht besser planen

Die Zentrallogistik bei Mercedes-Benz Cars berechnet ihre langfristigen Bedarfszahlen auf Sachnummern-Ebene für die kommenden Jahre unter Verwendung einer Lösung der flexis AG. flexis Demand Capacity Planning unterstützt den bislang weitgehend manuellen Planungsprozess mit einer systemgestützten Prognose. Dies ermöglicht erstmals die Berechnung von Weltjahresbedarfszahlen großer Sachnummern-Umfänge - für alle Werke und Baureihen von Mercedes-Benz Cars.

Im Austausch mit Vertrieb, Entwicklung, Werken und Einkauf erstellt die Logistik mittels flexis Demand Capacity Planning eine langfristige Prognose der Teilebedarfe, die die planerische Lücke am Ende des operativen Planungshorizonts schließt. Reale Aufträge liegen jeweils nur für die kommenden neun Monate vor. Auf Basis dieser Aufträge konnte bereits in der Vergangenheit eine detaillierte Planung innerhalb des entsprechenden Zeithorizonts durchgeführt werden. flexis ermöglicht nun darüber hinaus eine Berechnung von Bedarfen und Teileverfügbarkeit für einen Planungshorizont von bis zu drei Jahren, die auf einer Volumenprognose basiert. Dazu werden – basierend auf geplanten Fahrzeugvolumen, Wahrscheinlichkeiten von Ausstattungen und der zugrundeliegenden Stücklisteninformation – Sachnummernbedarfe für diesen Zeitraum berechnet, die den vorhandenen bzw. vereinbarten Kapazitäten gegenübergestellt werden können.

Gestützt auf die neue Fahrzeugprogrammplanung und im Zusammenspiel mit der aktuellen Vertriebsplanung konnten mit der flexis Lösung bereits 700.000 Monatsbedarfszahlen für rund 60.000 Sachnummern berechnet und die Ergebnisse an die Zulieferer kommuniziert werden.

Transparenz über unterschiedliche Quellen

Neben der innovativen Bedarfsermittlung auf Basis von Ausstattungsprognosen bietet flexis Demand Capacity Planning eine weitere Funktionalität, die die vorausschauende und sichere Planung maßgeblich erleichtert: Die Lösung stellt eine graphische Oberfläche bereit, die eine Analyse der Eingangsdaten aus den unterschiedlichsten Quellsystemen erlaubt. Hierbei gewährleistet die flexis-Installation, dass die Datenquellen und deren Stände stets zurückverfolgt werden können. Sachnummern oder Teilefamilien, die zu einem bestimmten Zeitpunkt unterdeckt sind, werden farblich gekennzeichnet und können gesondert ausgewertet werden. So lassen sich Engpässe frühzeitig erkennen und gezielt und fundiert beheben.

Prognosen schaffen Planungssicherheit

Gerade in Zeiten turbulenten Wachstums zahlt es sich aus, Lieferanten gegenüber frühzeitig Aussagen über zukünftige Bedarfe machen zu können. Die flexis AG stellt eine Lösung bereit, die fundiert und belastbar Sachnummernbedarfe im Langfristhorizont berechnet und so einen wertvollen Beitrag zu einer sicheren Bedarfs- und Kapazitätsplanung leistet.